Update des QR Code Managers auf die aktuellste TYPO3 Version

Mit Hilfe des QR-Code-Managers können sie eigenständig ihre QR Code Kampagnen verwalten. Von der Erstellung und Verwaltung der QR Codes, bis hin zur intensiven Analyse der Zugriffszahlen ist der QR Code Manager ein mächtiges Tool zur Verfolgung ihrer QR Code Kampagnen.

Insbesondere die geringe Einarbeitungszeit hilft, dass die Entscheider einer Kampagne stetig über die Zugriffe informiert sind.  Aber der QR Code Manager kann noch mehr: Sie können während einer Kampagne, ohne Zeitverlust die Zieladresse des QR Code verändern. Dies verschafft Ihnen Flexibilität im Umgang mit dem neuen Medium QR Code.

  • Webbasierte Controllinginstrument
  • Messung Frequentierung der Hits
  • Definition der Zieladressen
  • Erstellung QR Code

 Was ist ein QR Code?  

Der QR Code wurde 1994 von der japanischen Firma Denso Wave entwickelt. Erste Einsatzgebiete fanden Verwendung in der Logistik zur Kennzeichnung von Baugruppen (Commercial Tagging). Großer Vorteil des QR-Codes ist die teilweise hohe Redundanz innerhalb der Codierung. So können 30% der Codewörter wiederhergestellt werden. Zudem ist die kommerzielle Nutzung des QR Codes lizenzfrei.

Viele Mobiltelefon verfügen über eine eingebaute Kamera und einer Software (Reader), die das Lesen von QR-Codes ermöglichen (Mobile Tagging).

In vielen Anwendungsfällen wird meist eine Internetadresse innerhalb der QR Codes hinterlegt. Der in dem Handy integrierte Webbrowser kann somit, nach Einlesen und Bestätigung, die entsprechende Internetseite / Kampagnenseite aufrufen.

QR Code Marketing

Erweiterte Dimension des Internets

Somit ist der Zugang zum Internet nicht mehr nur ortsgebunden. Der Verbraucher hat nicht mehr nur durch den PC am Schreibtisch Zugriff auf das Internet, sondern auch unmittelbar und direkt am Ort des Geschehens. Vor Ort sind Preisvergleiche sofort möglich, Produktinformation können ad hoc abfragt werden oder eine Online Bestellung kann ausgelöst werden.

 

Datenschutzeinstellungen

  • Cookie-Hinweise

    Wenn Sie eine Website besuchen, kann sie Informationen aus Ihrem Browser, meist in Form von Cookies, abrufen oder speichern. Hierbei kann es sich um Informationen über Sie, Ihre Einstellungen oder Ihr Gerät handeln. Meist werden sie verwendet, um die erwartungsgemäße Funktion der Website zu gewährleisten. In der Regel identifizieren diese Informationen Sie nicht direkt. Sie können Ihnen aber ein personalisierteres Web-Erlebnis bieten. Sie können sich entscheiden, bestimmte Arten von Cookies nicht zulassen. Klicken Sie auf die verschiedenen Kategorieüberschriften, um mehr zu erfahren und unsere Standardeinstellungen zu ändern. Wie Sie mit Sicherheit wissen, kann die Blockierung bestimmter Arten von Cookies jedoch zu einer beeinträchtigten Erfahrung der von uns zur Verfügung gestellten Website und Dienste führen.

  • Erforderliche Cookies

    Diese Cookies sind zur Funktion unserer Website erforderlich und können in unseren Systemen nicht deaktiviert werden. In der Regel werden diese Cookies nur als Reaktion auf von Ihnen getätigten Aktionen gesetzt, die einer Dienstanforderung entsprechen, wie etwa dem Festlegen Ihrer Datenschutzeinstellungen, dem Anmelden oder dem Ausfüllen von Formularen. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass diese Cookies blockiert oder Sie über diese Cookies benachrichtigt werden. Einige Bereiche der Website funktionieren dann aber möglicherweise nicht.

  • Statistische Cookies

    Diese Cookies ermöglichen es uns, Besuche und Verkehrsquellen zu zählen, damit wir die Leistung unserer Website messen und verbessern können. Sie unterstützen uns bei der Beantwortung der Fragen, welche Seiten am beliebtesten sind, welche am wenigsten genutzt werden und wie sich Besucher auf der Website bewegen. Alle von diesen Cookies erfassten Informationen werden aggregiert und sind deshalb anonym. Wenn Sie diese Cookies nicht zulassen, können wir nicht wissen, wann Sie unsere Website besucht haben.